Facebook Pixel

Der Maschinenbau ist einer der größten Industriebereiche in Deutschland und erzielte im Jahr 2023 einen Umsatz von etwa 225 Milliarden Euro. Im Gegensatz zum B2C-Bereich ist der Maschinen- und Anlagenbau B2B-getrieben. Suchmaschinenoptimierung (SEO) als Teilbereich des Onlinemarketings wurde und wird leider noch immer in vielen Bereichen vernachlässigt.

Grafische Darstellung Umsatzentwicklung im Maschinenbau.

Warum wird SEO im Maschinenbau oft vernachlässigt?

Nach unserer Einschätzung liegt der Fokus zur Neukundengewinnung immer noch stark auf den großen Industriemessen wie z.B. der Hannover Messe oder der Bauma. Große Unternehmen geben Millionenbeträge für Ihren Messeauftritt aus, unterschätzen aber leider immer noch die Reichweite des Internets. Selbst in den abgelegensten Ecken dieser Erde ist man, eine entsprechende Sichtbarkeit vorausgesetzt, im Internet auffindbar.

Bei Messen sieht das anders aus, hier muss man vor Ort sein, um sich vom Produktportfolio des Anbieters überzeugen zu können. Die Investitionskosten für einen vernünftigen Messeauftritt liegen oft im mittleren 5-stelligen Bereich, große Unternehmen investieren Millionenbeträge. Gerade für kleinere, mittelständische Unternehmen (KMU) sind die Investitionen immens, der ROI ist oft nicht messbar.

Messeauftritt oder Onlinemarketing?

Viele Unternehmen haben während der Corona-Pandemie erkannt, dass eine Onlinestrategie wichtig ist, um Neukunden zu gewinnen. Messebesuche sind ausgefallen, persönliche Besuche durch den Vertrieb waren stark eingeschränkt bzw. unmöglich. Gerade die Social-Media-Kanäle haben in dieser Zeit ein großes Wachstum verzeichnet. So ist beispielsweise die Businessplattform LinkedIn im DACH-Raum im Zeitraum von 2020 bis 2023 um 3 Millionen auf 18 Millionen User gestiegen.

Und wie eine aktuelle Statistik zeigt, nutzt mittlerweile fast jedes Unternehmen einen Social-Media-Kanal. Somit hat Social-Media-Marketing offensichtlich an Einfluss gewonnen.

Neben den Social-Media-Kanälen haben vor allem größere Maschinenbau-Unternehmen in ihre Webseiten investiert und durch SEO- und SEA-Maßnahmen gute Erfolge erzielt.

Statistik von Unternehmen die Social Media nutzen

Ersetzt Onlinemarketing im Maschinenbau tatsächlich einen Messeauftritt?

Wir haben dieses Jahr bei unserem Besuch auf der BAUMA festgestellt, dass nach 3 Jahren Messepause die Lust auf das persönliche Gespräch und den Kontakt zu Menschen riesig ist. Unserer Meinung nach können sämtliche Onlinekanäle den persönlichen Kontakt nicht ersetzen und das sollten sie auch nicht.

Messen haben deshalb nach wie vor Ihre Daseinsberechtigung. Es geht vielen Unternehmen oft um Imagepflege und „Sehen und Gesehen werden“. Ob sich eine Messe für den Aussteller tatsächlich gelohnt hat, zeigt sich erst hinterher. Anhand von Daten ist der Erfolg schwer messbar, außer man verkauft seine Maschinen direkt auf der Messe. Viele Firmen „messen“ den Erfolg einer Messe anhand der Neukontakte oder der Besucher auf dem Messestand.

Im Onlinemarketing hat man mehr Möglichkeiten den Erfolg von Maßnahmen zu messen. Als Shopbetreiber sieht man direkt die Umsatzsteigerungen. Bei Webseiten kann man die Anzahl der generierten „Leads“ messen. Auch Messwerte wie z.B. Anzahl der Klicks, der Impressions oder z.B. der SEMRUSH-Sichtbarkeitsindex hilft einem Webseitenbetreiber, Erfolge der Optimierungsmaßnahmen zu erkennen.

Zurück zur Eingangsfrage:
Für Maschinenhersteller ist eine Messe nach wie vor eine ganz wichtige Marketingmaßnahme. Als Kunde hat man die Möglichkeit sich genau über die Maschine zu informieren, bevor man eine Kaufentscheidung trifft. Es ist schwer mit Onlinemarketing Maßnahmen diese Informationen zu vermitteln.

Aber: Onlinemarketing kann hier sehr gut unterstützen und zusätzliches Interesse bei potentiellen Kunden wecken.

Händler und Hersteller von „Standard“ – Maschinenelementen sollten hinterfragen, in wie weit ein Messeauftritt wirklich lohnenswert ist. Die Möglichkeit als Besucher eine Messe zu besuchen, bleibt ja weiterhin bestehen.

Investieren KMU’s in Onlinemarketing und lässt dafür einen Messeauftritt auffallen, kann man schon sehr viel erreichen. Viele kleinere hoch innovative Unternehmen, die sogenannten „Hidden Champions“ besitzen oft nicht die notwendigen Ressourcen für aufwendige Marketingstrategien. Hier kann ein gut geplantes Onlinemarketing mit einem kompetenten Partner viel bewirken.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung im Maschinenbau wichtig?

Durch gezielte Maßnahmen können Unternehmen aus dem Maschinenbau ihre Websites so optimieren, dass sie von Suchmaschinen wie Google besser gefunden werden. SEO im Maschinenbau ist von großer Bedeutung, um die Online-Sichtbarkeit und Traffic zu steigern. Unternehmen im Maschinenbau sollten daher in die Suchmaschinenoptimierung ihrer Website investieren, um von den Vorteilen zu profitieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Generationswechsel. Dieser ist bereits in vollem Gange, die Kundschaft wird jünger und verlagert Ihre Aktivitäten verstärkt ins Internet. Ersatzteile werden bereits heute in vielen Maschinenbaubranchen online bestellt.

Natürlich ist auch im Maschinenbau der Fachkräftemangel ein großes Thema. Durch gezielte Onlinemaßnahmen und eine gut ausgearbeitete Recruiting-Strategie lassen sich gezielt Fachkräfte gewinnen.

In der oftmals „konservativen“ Maschinenbaubranche findet damit zunehmend ein Umdenken statt. Diese Chance sollte man nutzen und eine zielgerichtet Onlinestrategie investieren.

Wie sind die Chancen für SEO im Maschinenbau?

In vielen Teilbereichen des Maschinenbaus ist der Wettbewerb im Onlinemarketing noch überschaubar. Mit guten und strukturierten Inhalten lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

Ein Beispiel ist z.B. das Keyword „Tauchmotorpumpe“. Hier ist der Wettbewerb laut Semrush noch recht gering. Ein weiteres Beispiel ist das Keyword „Anbaukehrmaschine“:

SEO im Maschinenbau: Infografik zur Keywordrecherche Tauchmotrpumpe
SEO im Maschinenbau: Infografik Keywordrecherche Anbaukehrmaschine

Beide zufällig gewählte Beispiele für Produkte aus dem Maschinenbau zeigen, dass die Keyword-Schwierigkeit und somit der Wettbewerb um dieses Keyword noch recht gering ist. Dazu kommt, dass es sich um ein Haupt-Keyword handelt, welches noch nichts über die genaue Nutzerintention aussagt. Hier ist also durch eine gezielte Keyword-Recherche im Longtail-Bereich noch einiges an Potential.

Was ist also wichtig beim SEO für den Maschinenbau?

Einer der wichtigsten Faktoren bei SEO im Maschinenbau ist, wie in den Beispielen gezeigt, die Verwendung relevanter Keywords. Dies sind Schlagwörter, die die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens beschreiben und die von potenziellen Kunden verwendet werden, wenn sie danach suchen. Es ist wichtig, dass diese Keywords sorgfältig ausgewählt werden und in den verschiedenen Bereichen der Website, wie der Überschrift, den Meta Angaben und im Text selbst, verwendet werden. Die Inhalte sollten leicht verständlich, fachlich fundiert aber nicht zu „nerdig“ sein.

Durch qualitativ hochwertige und gut strukturierte Inhalte auf der Webseite ist die Generierung von hochwertigem Traffic auf der Website möglich. Dies kann durch verschiedene Maßnahmen erreicht werden, wie zum Beispiel durch das Schreiben von Blogposts zu relevanten Themen und das Veröffentlichen von Gastbeiträgen auf anderen Websites. Auch das Einbinden von sozialen Medien und das Bekanntmachen der Website über Offline-Marketingmaßnahmen, wie zum Beispiel Flyer oder Plakate, kann dazu beitragen, mehr Traffic auf die Website zu lenken.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der SEO im Maschinenbau ist die Nutzerfreundlichkeit der Website. Suchmaschinen bewerten die Nutzerfreundlichkeit einer Website anhand verschiedener Faktoren, wie zum Beispiel der Ladezeit der Seiten und der Mobilität der Website. Unternehmen im Maschinenbau sollten daher dafür sorgen, dass ihre Websites schnell laden und auf allen Geräten gut funktionieren.

Was sind die Herausforderungen für SEO im Maschinenbau?

Technische Inhalte: Der Maschinenbau umfasst oft sehr technische Themen, die für die meisten Nutzer schwer verständlich sind. Deshalb ist es wichtig diese Inhalte so zu optimieren, ohne die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen. Es macht Sinn diese Inhalte von Personen erstellen zu lassen die Branchenerfahrung und Fachwissen mitbringen.

Keywords: Der Maschinenbau ist eine spezialisierte Branche. Die Recherche der relevanten Keywords ist schwierig und es braucht Expertenwissen, um diese Keywords zu ermitteln. Vielen SEO-Agenturen fehlt der technische Hintergrund aus dem Maschinenbau. Für Produkte wie z.B. Kunststoffspritzmaschinen die richtigen Suchbegriffe zu finden, ist für Nichttechniker schwer.

Unser Vorteil: Wir kommen selbst aus dem Maschinenbau und können uns sehr gut in die Lage des Kunden hineinversetzen.

Internationalisierung: Viele Maschinenbauunternehmen sind international tätig. SEO muss möglicherweise in mehreren Sprachen durchgeführt werden, zumindest in Englisch. Das bringt zusätzliche Herausforderungen mit sich, unter anderem müssen die richtigen Fachbegriffe in der englischen Sprache ermittelt werden.

E-Commerce: Wenn das Unternehmen Maschinen oder Ersatzteile online verkauft, muss das SEO auch für den E-Commerce optimiert werden, um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern.

Dies sind nur einige Beispiele für Herausforderungen im SEO für Maschinenbauunternehmen. Es gibt sicherlich noch viele weitere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, um das Ranking zu verbessern.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner